Hydranten dienen zur Löschwasserversorgung hauptsächlich in bewohnten Gebieten und sind wichtige Bestandteile der Brandbekämpfung. Man unterscheidet zwischen Unter- und Überflurhydrant. Die wiederum eine unterschiedliche Wasserabgabe haben können. Ohne diese Wasserversorgung wäre der Brandschutz in vielen Bereichen nicht gewährleistet und es würde enorm Zeit beanspruchen mit den Löscharbeiten zu beginnen. Für Atemschutzgeräteträger ist Wasser neben ihrer speziellen Schutzkleidung, der einzige Schutz im Innenangriff und somit auch Lebensentscheidend für die zu rettenden Personen.

 

Unterflurhydranten sind mit Schilder gekennzeichnet. Diese Schilder sind nicht zu verdecken, verstellen oder zu entfernen.

 

 

 

Überflurhydrant

Um ihn in Betrieb zu nehmen benötigt man einen Überflurhydrantenschlüssel.

Es gibt verschiedene Ausführungen, mit verschiedenen Abgängen:

C / B / A.

 

 

 

Unterflurhydrant

Um ihn in Betrieb zu nehmen benötigt man einen Unterflurhydrantenschlüssel und ein Standrohr. Abgänge: C / B.

 

 

 

Bei Hydranten spricht man von einer abhängigen Löschwasserversorgung, weil sie im Trink- und Brauchwassernetz mit eingebunden sind. Bei großem Wasserverbrauch auf längere Zeit, sollte auf eine unabhängige Löschwasserversorgung zurückgegriffen werden. Das sind im Regelfall Flüsse, Seen, Brunnen.